Ab einem Alter von ungefähr drei Jahren biete ich ATB in Kindergärten an. Als Kindheitspädagogin mit dem Schwerpunkt Bewegungsförderung komme ich sehr gerne in Ihre Einrichtung.

Bewegungsmaterialien z.B. Yogamatten, Schwungtuch, Jonglieretücher, Balanceelemente usw., als auch Materialien zur Sinneserfahrung z.B. Riechkästen, Stoffe zum ertasten, Massagebälle usw. bringe ich jeweils themenspezifisch mit. Musikboxen als auch Perkussionsinstrumente sind ebenfalls vorhanden. Darüber hinaus eine Vielzahl an Spielen zur Bewegung und Entspannung.

Benötigt wird ein freier Raum in dem das ATB Angebot stattfinden kann. Als Faustregel gilt: Wenn in dem Raum mit einem Softball geworfen werden kann und die Kinder gefahrlos und ohne Hindernisse von Wand zu Wand von Ecke zu Ecke des Raums rennen können dann ist der Raum richtig.

Ideal ist das ATB Angebot für altershomogene Kindergruppen mit bis zu 15 Kindern. Kindergruppen mit einer Altersspanne von 3 – 6 Jahren sind möglich, jedoch kann die ein oder andere Aktivität dann eher einmal über- oder unterfordernd sein.

Ideal ist das ATB Angebot ein mal wöchentlich ca. 45 – 60 Minuten, je nach Alter und Aufmerksamkeit der Kinder.

Ich komme allein so dass die Kindergruppe von einer betreuenden Person der Einrichtung begleitet werden sollte. Lediglich Freude an der Bewegung und ein Interesse an neuen Spielen und Aktivitäten, die gegebenenfalls in den Kindergartenalltag übernommen werden können, sollte die Begleitperson mitbringen.

Ein ATB Angebot im Rahmen von Projekttagen und/oder eines Ferienangebots ist nach Absprache ebenfalls möglich.

Unabhängig von meinem Angebot mit Kindergartenkindern biete ich an der Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) einen Workshop für Pädagog*innen an. Dieser findet ein mal pro Semester statt und ist für Gäste offen. Sollten Sie Interesse haben aber vorher gerne in meine Arbeit herein schnuppern wollen sind sie herzlich eingeladen an der ASH an einem meiner Workshops teilzunehmen.

Für weitere Fragen kontaktieren sie mich per Email unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!